Trang Wifi

Hochzeiten

Home »  Hochzeiten

Das Wichtigste war für uns jedoch nicht das amtliche Heiraten, sondern nämlich die Feier im Anschluss. Wir wünschten ein wirklich pompöses Fest mit jeder Menge Gästen feiern, was uns dauerhaft als eine positive Erinnerung in unseren Köpfen verleiben wird.

Mein Liebster & ich mochten nicht kirchlich, sondern nur in dem Standesamt heiraten.
Erst einmal hatten mein Mann und ich uns daher um den Termin beim Standes Amt zu kümmern. Dies ist mit ist mit einer großen Menge an Arbeit gekoppelt gewesen. Wir wollten auf alle Fälle an an einem Wochenende Ja-sagen, welches sich allerdings als ziemlich mühsam herausstellte, da in Monaten im Sommer natürlich ziemlich zahlreiche Personen um das Wochenende herum sich trauen lassen möchten. Am Ende haben wir dann das Datum bekommen, welcher uns beiden ziemlich gefallen hat.
Mein Mann und ich mussten hierbei außerdem noch viele Formulare ausfüllen, die uns teilweise ziemlichen Kopfschmerz bereitet haben.

Nach langer Suche sowie einigen schlaflosen Nächten ,entdeckten mein Mann und ich den perfekten Cateringservice & engagierten selber außerdem noch ein paar Freunde um am Grillbereich auszuhelfen. Auch Getränke wurden von dem Cateringservice bereitgestellt und mein Mann und ich waren ziemlich begeistert von der großen Auswahl an Cocktails sowie anderen Getränken, welche sie vorrätig hatten.

Ich persönlich hab meine eigene Heirat in dem Jahr 2012 & habe die Organisation c.a. vier Monate im Vorfeld & hatte dadurch ehrlich gesagt zu spät begonnen. Ich habe ganz einfach nicht daran gedacht, welche Anzahl an Kriterien es zu überprüfen gibt, aber nach dieser ziemlich stressigen Planung, hatte ich trotzdem ein unvergessliches Hochzeitsfest.

Die Heiratsfeier sollte frühzeitig geplant werden, da das Paar viel mehr beachten muss als es sich denkt.

Ich sollte bereits voraus nehmen, dass die Feier im Endeffekt in jedem Fall genau das wurde, was unsereins wollten.
Wir wünschten uns eine Location, die sowohl in einem Raum als auch draußen die Möglichkeit bieten sollte, eine Menge Vergnügen zu haben. Weil wir in dem Venedig des Nordens & hiermit in der Nähe des Elbstrands leben, wollten wir in jedem Fall eine Nähe zu dem Wasser haben und entschieden uns nach einigem hin und her für einen traumhaften Platz mit Hafenblick sowie genügend Platz im Innenbereich wegen möglichem Niederschlag oder für die ein wenig spätere Stunde zum Tanzen.

Auf dem Hochzeitsfest sollte es natürlich ebenso jede Menge Musik geben & weil mein Mann und ich ebenso dort unsere ganz eigenen Bedürfnisse besaßen, arrangierten wir einen professionellen DJ, der ziemlich genau unseren Geschmack trifft und ebenso für Wünsche immerzu aufgeschlossen ist. Abgesehen von dem Discjockey, der erst später beginnen soll, wünschten wir uns zusätzlich eine Band.

Abgesehen von jenen streng genommen eindeutigen Organisationen, existierten zusätzlich so zahlreiche Kleinigkeiten, welche wir überprüfen mussten. Zum Beispiel mussten wir bestimmen, wie der Saal geschmückt werden sollte; selbstverständlich wen wir empfangen wollen, außerdem wie die Einladungskarten aussehen sollten und letztendlich was alles außer Essen, Trank und Tanz bei des Hochzeitsfest passieren sollteund dies war einige riesige Menge. Trotz allem ist es am Ende zu einem schönen Abend geworden, den welchen mein Mann und ich wie auch niemand der vielen Gäste so schnell vergessen wird.

Die Eventlocation war wirklich ein Knaller und mein Mann und ich sind den Veranstaltern bis heute ziemlich verbunden wegen der tatkräftigen Unterstützung.
Um den Caterer haben wir uns widerum selbst gekümmert, da wir in diesem Fall äußerst eigene Erwartungen hatten und uns sowohl eine vielfältige Grillplatte mit viel Fleisch als ebenso ein offenes Buffet samt vegetarischen Gerichten wünschten.