Trang Wifi

Semperoper Dresden

Home »  Sehenswürdigkeiten Dresden »  Semperoper Dresden

Seit 2006 findet wieder alljährlich der Dresdener Opernball statt, wo der Sitzplan z. T. entfernt wird sowie auf diese Weise ein großes Fest erlaubt wird.

Schon einen Monat nach diesem großen Feuer begannen die Bauarbeiten für ein Intermistheater, welches schon nach sechs Wochen fertig gebaut worden ist sowie Raum für über eintausend Besucher bot.

Die Dresdner Semper Oper ist heute durch seine große Palette an Kompositionen sowohl in der Kategorie Ballett als ebenfalls Opernstücke eines der bedeutsamsten Institutionen Deutschlands und definitiv in Dresden.

Nach dem 2. Weltkrieg organisierten anfangend 1947 – 1956 Sicherungsarbeiten wie auch konzeptionelle Bauvorhaben acht Jahre lang den Wiederaufbau. 1977 wurde in dem Fall der Grundstein für eine 3. Semper Oper unter der Leitung des Architekten “Wolfgang Hänsch” ausgelegt. Der Bau wurde nach den Plänen von Semper wieder aufgebaut & es wurden noch dazu ein paar Einzelheiten wie z. B. ein Übungstheater dazu errichtet. In dem Jahre 1985 wurde die Dresdner Semperoper mit dem Opernstück „Der Freischütz“ von Weber abermals in Betrieb genommen. Nach der Wende bekam jenes Opernhaus die offizielle Bezeichnung “Sächsische Staatsoper” und wird auf diese Weise bis dato genannt. Bei den schwerwiegenden Hochwassern in dem Jahr 2002 gab es eine Schädigung von 26 Millionen €.

Im Jahre 1870 wurde dann schließlich der 2. Bau von dem Sächsischen Hoftheater gestartet. Da “Gottfried Semper” aber 1850 bei den wichtigen Maiaufständen teilnahm, durfte dieser sehr lang nicht nach Sachsen & konnte aus diesem Grund bloß durch den Druck der Einwohner außerhalb des Landes mitwirken. Der Sohnemann Manfred Semper hat daher die Führung des Baus am Dresdener Theaterplatz übernommen. Im zweiten Weltkrieg wurde jene Dresdener Semperoper während der Luftangriffe auf die Florenz an der Elbe noch einmal vernichtet.

Sogar die schwedische Queen war dieses Jahr dabei & reiht sich hierdurch zu weiteren weltweit berühmter Menschen ein.

Das Highlight vom Semperopernball ist alljährlich die Ehrung des St. Georgs Ordens, welcher in den Kategorien Kultur, Sport sowie Politik erteillt wird.

Seitdem findet die Veranstaltung jedes Jahr inklusive 2500 Gästen in der Oper und mit bis zu 12.000 Gästen auf jenem Vorhof statt & wird alljährlich von vielen Berühmtheiten wie beispielsweise Helene Fischer und Udo Jürgens mit Musik untermalt.

2013 ist in der Florenz an der Elbe größtenteils Richard Wagner dediziert worden, alles zu Ehren des 200. Geburtstags. Richard Wagner selbst hat lange in der Stadt gearbeitet, war königlich Sächsischer Hofkapellmeister und leitete die jetzige Sächsische Staatskapelle Dresdens. Für ihn sind etliche der Stücke, so bspw. „Der Fliegende Holländer“ bzw. aufgeführt worden & ebenfalls ein paar Stücke beispielsweise „La juive“ von Fromental Halévy sowie „La vestale“ von Gaspare Spontini, die Wagner in seiner Zeit äußerst anhimmelte.

Die Dresdener Semperoper gilt als eines der überwältigenden, geschichtsträchtigsten und bedeutsamsten Bauwerke Dresdens. Im Verlauf der Zeit wurde die Semperoper 3 Mal abermals aufgebaut.

Als Vorgängerbau von der Semper Oper betitelt jeder das Opernhaus am Zwinger, das von 1720 – 1849 bestand und bis in das 18. Jahrhundert als Opernhaus benutzt worden ist. Im Jahre 1839 startete der Bau der Dresdener Semperoper, die von dem Erbauer Gottfried Semper als neues adliges Theater gebaut wurde. Dieser runde Saal hat das Design südeuropäischer Frührenaissance & wurde sehr schnell in erster Linie durch seine einmalige Schönheit berühmt. Während eines Brands wurde jenes Gebäude in dem Jahre 1869 vollends vernichtet.