Trang Wifi

Museen Hamburg

Home »  Sehenswürdigkeiten Hamburg »  Museen Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg bietet ein sehr abwechslungsreiches Angebot an Museen, welche natürlich immer besichtigt werden können und wo besonders im Verlauf der “Langen Nacht der Museen” ein Besuch hundertprozentig lohnenswert.

Das “Cap San Diego” ist direkt neben der Rickmer Rickmers und könnte gleichfalls besichtigt werden. Sie ist als der Höhepunkt des Deutschen Frachtschiffbaus gesehen & ist das gewaltigste seetüchtigstee Frachtschiff, welches als Museumsschiff genutzt wird. Das “Cap San Diego” hat abgesehen von seiner immerwährenden Schau bzgl. des Schiffes selbst regelmäßig wechselnde Ausstellungen. Zudem existieren da Veranstaltungslokalitäten, welche gemietet werden dürfen und einen kleinen Hotelbetrieb für Hamburger Besucher, welche die Stadt einmal von einer anderen Seite erfahren möchten.

Der zusätzliche Partizipant der langen Nacht der Museen ist das Museum für Völkerkunde. An diesem Ort werden zahlreiche Exponate ebenso wie Fotos aus saemtlichen möglichen kulturellen Gesellschaften auf der Welt gezeigt. Insbesondere bei Kindern ist dieses Museum ein großes Vergnügen und äußerst interessant. Dieses Museum aktiviert das Vergleichen & fördert die Wahrnehmung persönlicher sowie fremder Lebensarten. Dies Volkerkundemuseum ist bei der Rothenbaumchaussee und ist innerhalb eines unvergleichlich hübschen Gebäudes.

Eines der Museen wäre das Museum für Hamburgische Geschichte. Dieses Museumshaus ist 1909 gegründet worden & liegt an dem hübschen “Holstenwall”. Da lernt ein Besucher alles bzgl. der facettenreichen Geschichte der momentanen Hansestadt Hamburg seit 800. Das Museumshaus liegt in einem schönen historischen Gebäude & präsentiert so gut wie alles, was sich mit der Geschichte von Hamburg beschäftigt. Abgesehen von der großen Dokumentensammlung mitsamt Schriften & Akten existiert hier eine Bibliothek, etliche Bilder wie auch Fundstücke aus der Anike. Das Museum ist für jeden Gast sowie jeden waschechten Hamburger unumgänglich.

Ein zusätzliches Museum ist die Hamburger Kunsthalle. Hier werden allerlei berühmte Kunstwerke seitens Künstlern weltweit demonstriert in sowohl immerwährenden als ebenfalls immerzu wieder wechselhaften Ausstellungen. Dieses Museumhaus besitzt jene Sammlung von Kunstwerken aus mehr als 500 Jahren Historie, zu der bedeutsame Kunstwerke des Mittlealters wie auch der modernen Kunst zählen. Öfters im Jahr gibt es dort Wanderausstellungen, welche ebenso ziemlich bedeutsame Kunstwerke präsentieren. Jene Hamburger Kunsthalle wird zu den bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands dazu gezahlt und ist auf alle Fälle lohnenswert.

Ebenfalls zwei sehr berühmte Schiffsmuseen beteiligen sich dem Event. Das wäre auf der einen Seite das Rickmer Rickmers, ein Ende des 19. Jahrhunderts gebautes Schiff, das seit 1986 in dem Hafen Hamburgs ruht & mittlerweile als ein zusätzliches Wahrzeichen von Hamburg gesehen wird. Das frühere Schiff wird täglich für Besichtigungen freigegeben & verlockt Besucher hierzu sich mit dieser tatsächlich abwechslungsreichen und mit Höhen & Tiefen gezeichneten Historie dieses Schiffs abzugeben.

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist mit Sicherheit eine Stadt der Museen. Da existieren zu zahlreichen historischen ebenso wie kulturellen Bereichen empfehlenswerte Museen, die äußerst viele Besucher anlocken. Insbesondere geschätzt ist in Hamburg die lange Nacht der Museen, ein Event, das sich alljährlich ereignet und wo sich nahezu sämtliche Museumshäuser beteiligen. Da könnte einer für einen günstigen Preis sehr zahlreiche Museen an einem Abend anschauen. Zu diesem Zweck werden zahlreiche einzigartige Aktionen offeriert, die die Nacht für Besucher zu einer unbeschreiblich schönen Erfahrung machen sollen.
2014 beteiligen sich über fünfzig unterschiedliche Museen in ganz Hamburg an diesem Event.